Südafrika: Geschichte

1797 wurde Südafrika von England besetzt.
Während der Kolonialisierung, der Aufteilung der Welt unter den Großmächten, gelang es den Briten, Südafrika für sich zu behaupten.
Die Folgezeit war von blutigen Auseinandersetzungen geprägt.

Ende des 19. Jahrhunderts wurden durch die Entdeckung von Gold und Diamanten viele Einwanderer in die Region gelockt.

Um die Jahrhundertwende führten die Auseinandersetzungen zwischen den Engländern und den Niederländern zu den Buurenkriegen.

Die Zeit der Unterdrückung der Bevölkerung, die in der Apartheid ihren Höhepunkt fand, endete 1994 mit der Ernennung des schwarzen Präsidenten Nelson Mandela.

<-zurück